MELANIE KREUZER

Seit ich Yoga 2005 kennen gelernt habe, könnte ich mir ein Leben ohne Yoga nicht mehr vorstellen und diese Freude gebe ich in meinen Stunden weiter.

Meine Yoga-Erfahrungen habe ich auf verschiedenen Kontinenten gesammelt und mit unterschiedlichsten Stilen vertieft. Für mich ist das Zusammenspiel von Atmung und Bewegung ein zentraler Punkt, welcher ermöglicht, über das physische auch zum Mentalen und Emotionalen zu gelangen.

Meine erste Yogalehrerausbildung (Yoga Alliance) habe ich in Zürich absolviert, mit Clive Radda als Hauptlehrer, Alexa Lê, Michael Hamilton, Stephen Thomas und Glenn Black. Die zweite in Barcelona, mit Andrei Ram.

Clive Radda und Andrei Ram sind die Lehrer, die mich am meisten inspirieren. Eine regelmässige Eigenpraxis ist mir sehr wichtig und ich besuche so oft es geht Workshops und Retreats.

Mein Unterricht hat meist Flow-Charakter und kann fordernde Asanas beinhalten, mit Pranayama (Atemübungen) und Meditation. Oft unterrichte ich auch Alignment (Ausrichtung des Körpers), angepasst an das Niveau der Schüler. Ich lege Wert darauf, dass die Ausführung der Asanas einem Gut tun und der Schüler lernt, auf was es ankommt um seinen eigenen Körper nicht zu überfordern – und doch an seine Grenzen zu gelangen, denn dort wird es spannend.

Sprache: Deutsch (auf Wunsch auch Englisch)